Dies ist dievon Günter Stein 

 

              

                                                   

 

 

                     

 

 


 

Aktuelles aus Hinzert-Pölert und Rascheid

 


 

    Nikolausfeier in Rascheid

 

Am Freitag den 06.12.2019 findet um 18.00 Uhr im Saale Leyendecker die diesjährige Nikolausfeier statt. Unter Mitwirkung der Ortsvereine wird wieder ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten. Natürlich wird der Nikolaus auch in diesem Jahr einen Besuch abstatten. Für die Kleinen wird er bestimmt wieder etwas mitbringen. Die musikalische Umrahmung liegt in den Händen vom Musikverein Rascheid. Alle Rascheider Bürgerinnen und Bürger sind ganz herzlich hierzu eingeladen.

Auf Ihren Besuch freuen sich die Ortsgemeinde Rascheid sowie alle Rascheider Vereine und die Jagdgenossenschaft.

 


 

Öffentliche Bekanntmachung der Sitzung

            des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert

 

Am Mittwoch, dem 11.12.2019, findet um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Hinzert eine Sitzung

des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert statt.

Mario Leiber, Ortsbürgermeister

 

Tagesordnung:

Öffentliche Sitzung:

TOP 1

Informationen des Ortsbürgermeisters

TOP 2

Beratung und Beschlussfassung Forstwirtschaftsplan 2020

TOP 3

Informationen und Terminfestlegung Brennholzversteigerung

TOP 4

Einwohnerfragestunde / Verschiedenes

Nichtöffentliche Sitzung:

TOP 1

Bauanträge

TOP 2

Grundstücksangelegenheiten

TOP 3

Verschiedenes

 


 

Theater in Rascheid

 

 

Die Laienspielgruppe der Katholischen Erwachsenenbildung Rascheid probt seit Wochen die Komödie " Drei Engel für Ferdi"

von Ute Tretter-Schlicker. Für das Theaterstück in 3 Akten sind zwei Aufführungen vorgesehen.

Und zwar am Samstag den 14. Dezember, und am 2. Weihnachtstag (26. Dezember),

jeweils um 20 Uhr im Saale Leyendecker in Rascheid. Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, den 25. November.

Bitte wenden sie sich an Marlene Ganz, Tel; 06586-1367 oder Marlene Wagner, Tel. 06586-613.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf sowie Abendkasse 8 €.

 


 

    Vereinsausflug 2020 des Musikverein Rascheid 1928 e.V.

 

Liebe Aktive, Mitglieder und Freunde des Musikvereins Rascheid,

nächstes Jahr ist es wieder soweit. Von Donnerstag den 21. Mai bis Sonntag den 24. Mai 2020 geht es dieses Mal in die Weltstadt  mit Herz. Wer will ihn nicht sehen, den sprichwörtlichen weiß-blauen Himmel und dann die buchstäbliche bayerische Gemütlichkeit.

 

Man nennt sie die Geburtsstadt der Weißwurst und es ist die drittgrößte - viele sagen auch die vielfältigste Stadt Deutschlands. Eine Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights.

 

Die Alpen sehen, Blasmusik, Biergärten, Tradition und Moderne zugleich, bodenständige Küchen, eine Stadt mit vielen Attraktionen, eine Stadt mit einem besonderen Flair!

So starten wir dann an Vatertag unseren gemeinsamen Ausflug, dieses Mal nach München.

 

Wir würden uns freuen Euch dabei zu haben!

 

Mit musikalischen Grüßen

Euer Musikverein Rascheid 1928 e. V.

 

Programm und Eckpunkte des Ausfluges

 


 

PÖ-RHEI-RUFA-2019

 

IN 8 TAGEN „FAST“ RUND UM RHEINLAND – PFALZ

 


   

In Hinzert-Pölert hat man noch was vor

Gleich zwei Baugebiete sind in Planung

In einer Doppelgemeinde muss das wohl sein. Die Gemeinde Hinzert-Pölert plant gleich die Erschließung von zwei Baugebieten.

In Hinzert soll das Baugebiet „In den Ginzelfeldern“, in Pölert der Bereich „Am Herrenberg“ baureif gemacht werden. Außerdem ist der Ausbau von Gemeindestraßen, ebenfalls in beiden Ortsteilen in Planung. Aufgenommen sind alle diese Maßnahmen passend im Doppelhaushalt 2019/2020.

 

Kein Wunder also, dass bei Investitionen in dieser Größenordnung, 30.000 € Erwerb von Grundstücken „In den Ginzelfeldern“, 18.000 Planungskosten „Am Herrenberg“, 200.000 € Ausbau „Hirtenweg“ und “115.000 € Teilausbau „Küchenflur“ der Haushalt etwas aus dem Ruder läuft. Im Ergebnishaushalt werden 2019 80.000 € und 2020 95.000 € Defizit erwartet. Ähnlich sehen die Finanzhaushalte aus; 2019 minus 67.000 € und 2020 minus 85.000 €.

 

Trotzdem konnte Kai Rosar von der Verbandsgemeinde Bürgermeister Mario Leiber und dem Hinzert-Pölerter Rat Ermutigendes mit auf den Weg geben. Zwar müssen für die Investitionen neue Kredite aufgenommen werden, aber zur Deckung der laufenden Ausgaben ist das nicht nötig. Außerdem hält sich die Verschuldung der Gemeinde in Grenzen. Die Gesamtverschuldung soll sich zum 31.12.2020 auf 151.000 € belaufen, was einer pro-Kopf-Verschuldung von 515 € entspricht. Auch sind keine Erhöhungen bei den Steuern geplant.

 

Sorgen bereitet der Gemeinde eine alte Scheune im Ortsteil Pölert. Sie ist in keinem guten Zustand und der Gemeinde zum Kauf angeboten worden. Bevor sie jedoch zuschlagen will, soll zunächst ein Abrissgutachten erstellt werden. Dies ist versicherungstechnisch angebracht und angesichts einer Belastung der Dacheindeckung mit Eternit auch aus Kostengründen sinnvoll. Ansonsten rechnet Bürgermeister Leiber allerdings mit keinen größeren Überraschungen. Nach Erwerb und Abriss kann man sich dann Gedanken über die weitere Verwendung des 182 qm großen Grundstücks machen.

 

Bisher hat der Gemeindearbeiter jedes Jahr im Frühling und im Herbst die Standsicherheit der Grabsteine auf den gemeindeeigenen Friedhöfen geprüft. Da der Posten seit diesem Jahr nicht mehr besetzt ist soll diese Aufgabe von einer „fachlich versierten“ Person übernommen werden. Die Anschaffung eines Kipptestgerätes durch die Gemeinde, die Kosten liegen bei ca. 2.000 €, hält der Gemeinderat nicht für wirtschaftlich. (PaGe)

 


Jahreshauptübung der FFw Hinzert, Pölert, Rascheid und Geisfeld

Die Übung findet am 28.10.2017 in Hinzert statt. Die Übung startet um 15:00 Uhr im Hirtenweg 3.
Im Anschluss gemeinsames Treffen im Bürgerhaus Hinzert.

Jahreshauptübung der FFw Hinzert, Pölert, Rascheid und Geisfeld

Die Übung findet am 28.10.2017 in Hinzert statt. Die Übung startet um 15:00 Uhr im Hirtenweg 3.
Im Anschluss gemeinsames Treffen im Bürgerhaus Hinzert.

Jahreshauptübung der Feuerwehr in Pölert

Jahreshauptübung der Feuerwehr in Pölert

 

"50 Jahre Hinzert-Pölert"  1969 - 2019

(Bild, bitte anklicken)

 

54421 Hinzert-Pölert/Hochwald


(Vollbild, bitte anklicken)

 

Geschichte:

Das "Huncenroth" (Rodung des Heinz) von 1250 wird 1330 Pfarrort,

zum Stift Pfalzel, Trier, gehörend. Der 1120 "Polroth" (Rodung des Pollo)

genannte Ort Pölert unterstand dem Erzbischof von Trier.

Beide Dörfer sind 1625 in Steuerlisten mit 14 Häusern gemeinsam veranlagt,

was den Zusammenschluss 1969 zu einer Gemeinde auch geschichtlich rechtfertigt.

 

QR-Code für Homepage "Hinzert-Pölert"