Pölert hat eine Grillhütte!


Pölert braucht eine Grillhütte. Das war die einhellige Meinung der Pölerter Vereine und der Gemeindevertretung. Nicht zuletzt auch wegen der ständig wachsenden Auflagen, die das Gesundheitsamt bei Veranstaltungen vorgibt. Es stellten sich somit die Fragen: Wo soll die Grillhütte gebaut werden? Wer übernimmt die Organisation, Planung und Koordination der Maßnahme? Wer bezahlt das Ganze und wen braucht man für die Durchführung?

Anfang 2007 kam erste Bewegung in das Vorhaben. Es war schnell klar, dass die Grillhütte an das Gebäude des Feuerwehrgerätehauses angebaut werden soll, was zur Folge hatte, dass die Gestaltung der Hütte sich an der bestehenden Substanz orientieren musste. Eine Holzkonstruktion und Bruchsteinmauerwerk sollten die wesentlichen baulichen Merkmale sein. Stefan Köhl, Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr und versierter Handwerker fand sich bereit, die Projektleitung zu übernehmen, was ihn etliche Stunden seiner Freizeit und einige schlaflose Nächte kostete.

An Finanzmitteln mussten 11.000 € aufgebracht werden. Die Gemeinde Hinzert-Pölert hatte in ihrem Haushalt 3.000 € vorgesehen. Die Volksbank Hochwald beteiligte sich mit 1.000 €. Der Stromversorger RWE-Energie stellte 4.000 € zur Verfügung. Weiterhin beteiligten sich der Wanderverein Königsfeld, die Jagdgenossenschaft und der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr an der Finanzierung.

Dass man in Pölert vom Bauingenieur über Elektromeister, Schreiner, Maler, Metallfacharbeiter, Tiefbauarbeiter und nicht zuletzt über Maurer verfügt, die nicht nur ein hohes Maß an Fachkompetenz besitzen, sondern auch die Bereitschaft haben, sich ehrenamtlich viele Stunden mit den einzelnen Gewerken zu beschäftigen, machte die Durchführung um einiges einfacher. Insgesamt waren 34 Helfer im Einsatz, deren einziger Lohn eine kostenlose Teilnahme an einem Grillnachmittag war, zu dem die Ortsbürgermeisterin eingeladen hatte. Hier wurde auch die sehr schön gewordene Grillhütte, die von jedermann angemietet werden kann, ihrer Bestimmung übergeben.